Dienstag, 26. Oktober 2021

Metal Factory since 1999

Search results

Ricky Warwick wandelt auf Solopfaden und kommt gleich im Doppelpack daher. Allerdings so lang und zweigeteilt der Albumtitel ist, so zwiespältig ist diese Angelegenheit gleichzeitig.

Die sieben Jungs kommen aus Dänemark und spielen AOR-Rock, der an die 80er angelehnt ist. Der Opener «Green Fields» erinnert dann auch an die älteren Toto.

AVERLANCHE - Life’s Phenomenon

Freitag, 06. November 2020

Augenverdreh-Moment incoming: Ein weiterer Debüt-Flop einer potenten Band. Nein, ich meine nicht, die Musik sei schlecht. Ganz und gar nicht. Tatsächlich hört sich die Scheibe angenehm, aber wie bei so vielen neuen Bands fehlt das gewisse Etwas, welches die Band von der Masse abhebt.

TOMBS – Under Sullen Skyes

Freitag, 20. November 2020

Diese vierköpfige Gruppe ist mehr als nur bekannt dafür, einmal jährlich wenn nicht sogar mehrmals im Jahr, etwas Neues zu veröffentlichen. Somit ist es auch wenig verwunderlich, dass wir nach vier EPs, zwei Splits, einer Single, verschiedenen Compilations und Live-Alben sowie vier Studioalben dieses Jahr ein neues Werk feiern dürfen.

Diese Scheibe stammt nicht nur aus dem letzten Jahr, sie könnte auch aus den 70ern stammen, gar kein Problem.

SQUEALER – Insanity

Freitag, 04. Dezember 2020

Squealer ist eine alte Szenengrösse in Deutschland, die aber nie den Durchbruch schaffte. Nicht nur, dass Mike Terrana (ehemals Rage, Axel Rudi Pell, Malmsteen) mit trommelte, sondern auch Tobias Exxel (heute in Diensten von Edguy) und Andy Allendörfer (Gründer von AFM Records) waren Bandmitglieder.

PERSUADER – Necromancy

Freitag, 04. Dezember 2020

Das fünfte Album der schwedischen Power-Metaller Persuader beeindruckt mich auf die gleiche Art und Weise, wie die vier Vorgänger… Nicht im Geringsten.

IMHA TARIKAT – Sterneberster

Freitag, 11. Dezember 2020

Dieses Drei-Mann-Projekt aus Deutschland ist mit seiner Gründung 2017 noch jung. Nichtsdestotrotz haben sie sich mit ihrer Faszination für die Kraft des Kosmischen und ihrer rohen Musik einen Namen gemacht.

SATAN’S FALL – Final Day

Freitag, 11. Dezember 2020

Als Debüt-Album wird «Final Day» von Satan’s Fall angesehen. Assoziationen mit Mercyful Fate und deren Monumental-Song vom Debütalbum «Melissa» schiessen mir in den Kopf.

Die amerikanischen Heavy Metaller Lady Beast aus Pittsburg, 2009 gegründet und seit Beginn von Leadsängerin Deborah Levine angeführt, waren für mich bisher ein unbeschriebenes Blatt.

Die Aargauer Shrines Of Dying Light sind meines Erachtens noch nicht ganz dort angekommen, wo sie hingehören. Was dem Rezensenten gefällt, ist die tiefe, sonore Stimme von Chefideologe Julian Rossdeutsch, welche insbesondere in den Growlparts ihre volle Kraft entfaltet.

THE MAGIK WAY – Il Rinato

Freitag, 15. Januar 2021

Ich habe mir die Scheibe der italienischen Okkultisten angehört, und jetzt prangt ein grosses Fragezeichen auf meiner Stirn. Rituelle, okkulte Musik nennen sie ihr Genre, damit bin ich absolut einverstanden. Aber diese Scheibe ist gelinde gesagt speziell. 

BE THE WOLF - Torino

Sonntag, 17. Januar 2021

Nach dem recht erfolgreichen Vorgänger im Jahr 2018 ist die italienische Hard Rock Truppe mit einem eher nach dem alten selbst klingenden Neuling zurück.

Dass hier der ehemalige Grave Digger- und heutige Accept-Gitarrist Uwe Lulis für die Produktion verantwortlich ist, hört man sofort heraus.

PHANTOM ELITE – Titanium

Mittwoch, 27. Januar 2021

Sängerin Marina LaTorracca wurde bekannt als Backgroundsängerin von Avantasia. Daneben sang sie noch bei Exit Eden.

ROYAL HUNT – Dystopia

Donnerstag, 28. Januar 2021

Das Gute vorweg: Royal Hunt existieren immer noch, und der Leadsänger heisst nach wie vor DC Cooper. Doch das alleine reicht schon eine ganze Weile nicht mehr aus, um an die früheren Glanztaten anzuknüpfen.

DEMON HEAD – Viscera

Dienstag, 02. Februar 2021

Es mag der vorangegangenen Frühschicht geschuldet gewesen sein, aber selbst dann wäre es ein Novum. Dieses Mal ist es wirklich passiert, ich bin während dem Anhören eines zu besprechenden Albums eingeschlafen.

TRAGEDIAN – Seven Dimensions

Dienstag, 02. Februar 2021

Ich mag Power und Melodic Metal. Ich liebe Gamma Ray und die «Hamburger Metal-Schule». Aber der in der Hansestadt angesiedelten Multikulti-Truppe habe ich meine liebe Mühe.

NEUROTOX – Egal was kommt

Mittwoch, 03. Februar 2021

Mit diesem fünften Album der Deutschrocker Neurotox werde ich nicht warm. Zuerst störten mich «nur» gewisse Frequenzen des Gesangs von Benny, die weiteren Testhörern aber nicht negativ auffielen.

Von einem Mangel an Grossspurigkeit, in Sachen Promoarbeit und Vorschusslorbeeren, kann bei den Foo Fighters keine Rede sein. Auch bei ihrem neuen Album „Medicine At Midnight“ sind die Erwartungen hoch, da bei dieser Platte bereits im Vorfeld „vom fettesten Sound aller Zeiten“ geredet wurde.

LOATHE - The Things They Believe

Freitag, 05. Februar 2021

Genau ein Jahr nach dem Release ihres Debutalbums «I Let It In And It Tooks Everything» stehen Loathe aus Liverpool wieder auf der Matte und bringen ihr neues Album «The Things They Believe» mit.

Obwohl dieses ein man Projekt aus der Schweiz stammt, ist mir der Name dieser Death/Black Metal Band völlig unbekannt. Die Gründung Selbiger erfolgte zwar 2013, jedoch liess das erste Album bis 2017 auf sich warten.

Der Vorläufer der kanadischen Band Ice War oder besser dem Einmann-Projekt von Jo Galipeau alias Jo Capitalicide hiess Iron Dogs und zelebrierte zwischen 2011 und 2015 rumpligen Punk Metal oder Metal Punk, der nicht selten an Venom erinnerte.

KOMATSU – Rose Of Jericho

Dienstag, 09. Februar 2021

Die Holländer Komatsu sind für mich ein klassischer Fall von „ich möchte es wirklich mögen, kann es aber einfach nicht“. Das liegt einzig und alleine daran, dass sich mir der gewagte Mix aus Tradition und Moderne beim besten Willen einfach nicht erschliessen will.

Die Band des Texaners Gabriel Guardiola poltert nach einem Arabesken Anfang so richtig los. Der brasilianische Shouter Carlos Zema, der seine Vocals von Zuhause aus eingesungen hat, überzeugt hier bei allen Tracks mit seiner variablen, sehr kräftigen Stimme.

THE NOVA HAWKS – Redemption

Montag, 15. Februar 2021

Dieses Duo, bestehend aus Rex Whitehall und Heather Leoni, kümmert sich einen Scheiss um gängige Trends oder anbiedernde Sounds. Ein bisschen vergleichbar mit The Quireboys, ohne deren Qualität zu erreichen, zieht der bluesige Hard Rock hier seine Runden.

CRYSTALLION – Heads Or Tails

Sonntag, 21. Februar 2021

Ich reviewe Alben definitiv nicht mit der Idee, Bands in meiner Freizeit schlechte Noten zu geben, die viel Zeit, Herzblut und Geld in ihre Werke investieren. Im Gegenteil: Ich möchte dazu beitragen, dass deren Genialität von möglichst vielen Leuten wahrgenommen wird.

UNDER A SPELL – The Chosen One

Sonntag, 21. Februar 2021

So Leute, laut Info haben Under A Spell Elemente von Anthrax, King Diamond und Megadeth in ihre Songs einfliessen lassen.

NATURAL BORN MACHINE – Human

Mittwoch, 24. Februar 2021

Also wenn das nicht David Readman ist, der da singt?! Man erkennt den Engländer aus Millionen von Shoutern heraus.

35 TAPES – Home

Mittwoch, 03. März 2021

Dies ist das zweite Album der Proggies aus Oslo. «Home» startet ruhig und verhalten und erinnert dabei stark an Pink Floyd der "neueren" Art.

Mit dem Album «Where The Stories Begin» liefert die 2018 in Valencia Spanien gegründete Band Theragon ihr Debüt-Album ab.

Die sechsköpfige Band Definition of Sanity wurde 2018 in Bremerhafen von Leadgitarrist Stumpfi und Drummer Maik gegründet, und präsentiert nun ihren dritten Silberling. Zunächst ungewöhnlich anmuten mag die aussergewöhnliche Besetzungsdichte der jungen Musiker, da diese nicht nur klassisch mit Drums, Bass, zwei Gitarren und Vocals aufwarten.

Es ist doch immer wieder interessant zu sehen wie anzuhören, dass es Projekte der Sorte "The Intelligent Music Project" gibt, wo sich mitunter namhafte Musiker die (virtuelle?) Türklinke in die Hände legen und man(n), sprich meine Wenigkeit, dennoch noch nie davon Notiz genommen hat.

Night Prowler setzen sich aus Gabriel Teixeira (Bass), Luke Sonto (Gitarre), Igor Senna (Gitarre), Fernando Donasi (Vocals) sowie Cave Hoffmann (Drums) zusammen und wurden 2017 in Brasilien gegründet.

Synthiegesäusel und ein verhaltenes Drum im 7/8 Takt eröffnen das zweite Full-Length-Album von Five The Hierophant, bis nach einer Minute endlich das obligatorische Saxophon einsetzt und den Zuhörer in die verschrobene Klangwelt der britischen Avantgarde-Metaller entführt.

WHITE VOID – Anti

Mittwoch, 17. März 2021

Auch nach mehrmaligem Durchhören erschliesst sich mir die Welt von White Void nicht.

Irgendwie bleibt hier bei mir nichts hängen. Was ich im Grunde sehr bedaure, denn im Ansatz höre ich auf dem Debütalbum der vier Doomköppe aus Amiland immer wieder gute bis sehr gute Ansätze, nebst der Tatsache, dass die Scheibe auch ordentlich pfundig produziert und gemixt worden ist.

CULTED – Nous

Dienstag, 23. März 2021

Das schwedisch/kanadische Kollektiv von Culted ist mit «Nous» zum zweiten Mal am Start. Zappenduster wird das Album mit «Lowest Class» eingestimmt und suhlt sich anschliessend mit monotoner Langatmigkeit in Selbstmitleid.

LEDFOOT – Black Valley

Donnerstag, 25. März 2021

Ich kenne weder den Interpreten noch seine vier bis anhin veröffentlichten Scheiben, aber die Stilbeschreibung "Rock / Blues Rock", die selbstsicher auf dem Labelblatt prangt, empfinde ich in Bezug auf dieses Album schon fast als Hohn und Spott.

Seite 1 von 3

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account