Dienstag, 26. Oktober 2021

Metal Factory since 1999

Search results

Magere 3.5 Punkte vergab ich dem letzten Fenaor-Werk «We Are Heavy Metal» von 2016. Zu klischeehaft und musikalisch belanglos war der True Metaller der 1996 in Argentinien gegründeten Gruppe. Da konnten auch der prominente Gastsänger Tony Martin (Ex-Black Sabbath) nichts daran rütteln.

Klassischen heroischen Power Metal bieten die Italiener Vexillum auf ihrem vierten Album. Dabei erinnert mich das Ganze immer wieder an HammerFall. Und dies, obwohl die Italiener neben Power Metal immer wieder Folk und gewisse Hörspiel-Elemente (!) in ihre Musik einbauen.

EVILIZERS – Solar Quake

Mittwoch, 28. April 2021

Die Italiener Evilzers müssen noch viel lernen. Einerseits, dass ein Promoschreiben für eine CD, die 2021 heraus kommt, nicht abrupt 2019 enden darf. Anderseits, wie Sänger Fabio Attacco sein eindrückliches Timbre in ertragbare Bahnen leiten könnte.

Das zweite Album der Aargauer Symphonic Metaller Dreams In Fragments ist eine etwas schwierige Angelegenheit. So brauchte es bei mir sehr viele Hördurchgänge, bis die ersten Melodien hängen blieben.

Es ist noch recht schwierig, Mustasch zu beschreiben. Heavy Rock? Jupp, ist dabei. Vielschichtige Soundarrangements? Auch da.

Es gibt meines Wissens nur sehr wenige Bands aus den USA, die Symphonic Metal spielen. Ab sofort eine Ausnahme bilden die Jungspunde von Firewing mit ihrem Debütwerk.

Kent Engströn gründete die Band 2014 und holte sich den ehemaligen Malmsteen Sänger Göran Edman mit ins Boot. Musikalisch tobt man sich aus im Bereich Blues Rock und Hard Rock.

WARISH – Next To Pay

Mittwoch, 05. Mai 2021

Hmm..., joa doch, also generell kann man die Chose als Punk Rock bezeichnen. Da haben wir die eingängigen, repetitiven Riffs, das aggressive Drumming, plus ein Sänger, der gerne mal ins Mikro schreit, mit derb viel Verzerrung und Hall drin - man könnte meinen, der gute Brian Warner hätte damals nicht auf die Goth/Industrial-Schiene gesetzt.

DOMKRAFT – Seeds

Mittwoch, 05. Mai 2021

Aus Stockholm, Sverige, stammt dieses Trio namens Domkraft und zelebriert mit «Seeds» das dritte full-length Studioalbum mit sieben Tracks. Ohkeh, umschrieben wird ihr Sound mit "Psychedelic Sludge Metal". Yep, psychedelisch ist der Sound. Sludge Metal ist auch die tragende Rolle, nebst Alternative und doomigen Momenten. Geht auch noch was à la Krautrock? Yep.

FARCRY – Balance

Donnerstag, 06. Mai 2021

Die Geschichte der Melodic Band FarCry aus dem Nordosten der USA reicht bis ins (Gründungs-) Jahr 2006 zurück. 2009 wurde das Debüt «High Gear» veröffentlicht, zwei Jahre später der Nachfolger «Optimism». Beide Alben stiessen zwar auf Wohlwollen der Genre Fans, konnten aber keine grosse Welle verursachen.

In Vermont (U.S.A.) erblickte 2016 diese sludgige, droneige, doomige und leicht deathige Masse der Langsamigkeit als 2-Mann-Band das Leuchten der Lavaströme und präsentiert mit «Bury Me Beneath This Rotting Earth» den dritten Longplayer, analog einem Vulkanausbruch, zähflüssig, heiss und gefährlich in Düsterheit umhüllt.

Auch wenn die Bandbio von Musik für Freunde von Iron Maiden, Judas Priest, Accept und Armored Saint spricht, kommen mir beim Anhören des Openers «Hangover Rider» als Erstes Grave Digger in den Sinn.

CALIBAN – Zeitgeister

Freitag, 14. Mai 2021

Caliban zählen seit ihrer Gründung 1997 neben Heaven Shall Burn zu den Veteranen der deutschen Metal-Szene. Auch sind deutsche Texte keine Seltenheit mehr für die Band aus dem Ruhrgebiet.

Der Studiomusiker und Gitarrist Dan Baune wandelt auf Solopfaden. Er macht das mit einem sehr abwechslungsreichen und guten Erstwerk. Dazu hat er eine ganze Armada an Gastmusikern für sich gewinnen können.

ESCAPE – Fire In The Sky

Sonntag, 16. Mai 2021

Oma, reiss die Lautstärke beim Keyboard auf und schmeiss die Dritten ins Publikum. Okay, vielleicht eine ziemlich "unfaire" Einleitung, aber ich sags immer wieder. Wer den Sound dermassen mit Keyboards zukleistert, hat einen sehr schweren Stand bei mir.

GOAD – La Belle Dame

Sonntag, 16. Mai 2021

Die italienische Progressive Rock-Band GOAD, gegründet 1974 in Florenz, kommt hier mit ihrem neuen Werk ums Eck. Beim Album handelt es sich um eine Rock Oper, die der Ballade «La Belle Dame ohne Merci» des englischen Poeten John Keats gewidmet ist.

Die Italiener bringen ihr zweites Album heraus. Ruhiger, sanfter und von Rossella Moscatellas Gesangstimme getragener Gothic Metal, der seine Wurzeln eher im Rock schlägt, prägen «The Last Night Of Fall».

"Grandfather, tell me a story!". Wer erinnert sich nicht an diese Textpassage von Manowars «The Warriors Prayer»? Ähnlich geht es los auf «Legend Of Valley Doom» mit dem Opener «Seven Ancient Artifacts».

Singer und Songwriter Mark Spiro macht genau das, was er am besten kann, nämlich melodische Rock-Songs schreiben und diese mit seiner feinen Stimme veredeln. Bekannt wurde er durch seine Beiträge zu Filmen wie «Top Gun», «True Romance» oder «Music From Another Room».

VOKONIS – Odyssey

Dienstag, 18. Mai 2021

Dass sich die Schweden deutlich von Acts wie Crowbar, Memory Driven oder auch Dark Tranquillity haben beeinflussen lassen, hört man zu praktisch jeder Sekunde heraus. Muss jetzt nichts Schlechtes bedeuten, heisst einfach eines: Leichtverdaulich ist diese Mucke definitiv nicht.

Cooler, traditioneller Metal und rockige Elemente vermischt, das sind Steelpreacher. Die Jungs sind schon seit zwanzig Jahren unterwegs und veröffentlichen mit «Back From Hell» nun ihre sechste Scheibe.

DORDEDUH – Har

Mittwoch, 19. Mai 2021

Aus einem unbekannten Flecken auf dem Metal-Atlas, nämlich Rumänien, kommen Dordeduh her, und so liegt die Erklärung nahe, dass dieses Duo ein ganz eigenes Süppchen zusammenbraut. Das neue Album «Har» macht seinem Exotenbonus alle Ehre, und so wird mystisch mit Klangschalen-Spielereien in den Song «Timpul ntilor» eingestimmt.

Bei One Morning Left handelt es sich um eine finnische Electronicore Band, die ihre Einflüsse aus der Musik von Videospielen und dem Hard Rock der 80er zieht. Der Sechser hat sich eine grosse Fangemeinde erspielt, indem sie live für Bands wie Protest The Hero und We Butter The Bread With Butter erfolgreich eröffnet haben.

ABKEHR – In Blut

Montag, 31. Mai 2021

Aus dem hohen Norden Deutschlands stammt das Duo von Abkehr. Seit 2015 existieren Abkehr und nun bringt die Band eine 4 Track-EP namens «In Blut» auf den Markt. Bei den einzelnen Songtiteln ist aber nicht gerade die Fantasie mit ihnen durchgebrannt, denn diese sind simpel mit I, II, III und IV bezeichnet worden.

BALA – Maleza

Dienstag, 01. Juni 2021

Spanien und Rock/Metal? Mir fallen da so spontan lediglich Héroes Del Silencio ein, aber klar, kann schon sein, dass dieses Land mehr hervor bringt, keine Frage.

Hier folgt der belgische Vierer in Besetzung von Jörgen (Vocals, Guitars), Niko (Vocals, Guitars), Tomas (Bass) und Bart (Drums), in Form von Slithering Decay und ihrem Debüt-Album namens «Aeons Untold», sprich zehn Songs voller skandinavischem Ur-Death Metal.

THE DATSUNS – Eye To Eye

Donnerstag, 03. Juni 2021

Kennt jemand von Euch spontan eine Rock oder Metal Band aus Neuseeland? Vermutlich Fehlanzeige! Unsere fleissigen Archiv-Freunde von "metal-archives.com" listen immerhin gegen achtzig Bands, wovon die Mehrzahl auch noch aktiv ist. The Datsuns tauchen da, weil nicht metallisch genug, allerdings nicht auf.

Aus Italien, respektive Messina auf Sizilien (!), stammen Bunker 66 und existieren seit 2007. In dieser Zeit hat das Trio drei Alben und einige Split-Dinger veröffentlicht. Mit dem vierten Release «Beyond The Help For Prayers» entpuppen sich der Stiefel-Metaller als eine Mischung aus Destruction und Motörhead, da Sänger Damien Thorne immer wieder verdächtig nach Lemmy und Schmier klingt.

PROUD – Second Act

Dienstag, 08. Juni 2021

Na, wenn das kein Rekord ist. Zwischen dem ersten Album «Fire Breaks The Dawn» und dem nun vorliegenden zweiten Wurf mit dem treffenden Titel «Second Act» liegen satte 36 Jahre!

Tardus Mortem, das sind Dennis Kruse Strømberg (Drums, Vocals), Lasse Usbeck Andresen (Guitars, Vocals) und Christian Baier Rasmussen (Bass, Vocals), die sich im Jahre 2015 zur besagten Band namens Tardus Mortem zusammen schliessen.

WYTCH – Exordium

Mittwoch, 09. Juni 2021

Im hohen Norden von Schweden befindet sich die Stadt Skellefteå, rund 800 Kilometer nördlich von Stockholm gelegen. Am Start sind hier keine Anfänger, sondern ehemalige Mitglieder von Bands wie Vintersorg, Otyg oder Spacious Mind. Vor fünf Jahren starteten die Bandaktivitäten unter dem Namen Aska, was aber nichts mit der Ami-Band um George Call (Cloven Hoof) zu tun hat! Die selbstbetitelte EP erschien dann bereits 2017.

Nach fast vierzig Jahren Metal hören, die goldenen Achtziger am eigenen Körper miterlebt, sich einen Scheiss darum gekümmert, ob sich Poser und Thrasher lieber verprügeln, und schon gar nicht das Kreuz bei Mercyful Fate auf den Kopf und bei Stryper wieder zurück gedreht hat…, ich denke, da darf ich mir anmassen bei Alben zu schreiben, inwiefern sie mir gefallen oder nicht.

EISENHAND – Fires Within

Donnerstag, 10. Juni 2021

Ich sage es immer wieder. Es gibt Bands, die sind ihrer Zeit einfach um Lichtjahre voraus. Das war bei zum Beispiel bei Skyclad der Fall, als diese 1990 den Folk Metal begründeten und mit Violine wie harten Klängen dem Metal-Gewand ein neues Schnittmuster verliehen.

King Buffalo dringen mit schweren, treibenden Riffs und einem vertrauten Groove in das Gehör ein. Psychedelische, Blues- und Stoner-Sounds verbinden sich mit donnerndem Bass und Schlagzeug, die an schweren 70er-Jahre Rock erinnern. Eine kapitale Soundwand, die das Trio aus Rochester, New York da vom Zaun reisst.

Wenn «Rise Against» eine neue Platte ankündigen, ist das für viele Fans ein Grund zur Freude. Gehören sie doch seit Jahren zur Speerspitze ihres Genres und waren auf Festivals gern gesehene Gäste. Die Schnittmenge von Punk und melodischem Hardcore scheint den Nerv des Publikums zu treffen, und so sind die Amis um Tim McIlrath ganz vorne mit dabei.

Der sympathische Gitarrero präsentiert uns sein mittlerweile sechzehntes (!) Solo-Album und hat hierbei auch gleich alle Instrumente selber eingespielt. Und wenn Paul seine Ibanez bearbeitet, dann klingt das immer so leicht und locker.

LEVARA – Levara

Mittwoch, 16. Juni 2021

Das Trio besteht aus Steve Lukathers Sohn Trev Lukather, Jules Galli, der aus Frankreich auswanderte und Drummer Josh Devine, der aus England stammt. Geboten werden zehn solide Rock / Hard Rock-Nummern mit sehr hohem Melodic-Anteil, was vor allem beim Gesang auffällt.

PHIL VINCENT – Stigmata

Donnerstag, 17. Juni 2021

Sänger und Multiinstrumentalist Phil Vincent stammt aus den USA und hat bis auf die Drums und ein paar Lead-Gitarren alles selber eingespielt. Zu hören gibts zehn Melodic / Hard Rock Nummern, alle mit Schwergewicht auf der Gesangsmelodie.

Fear Factory präsentieren im 30. Jahr des Bestehens mit «Aggression Continuum» ihr zehntes Album. Hierauf gibt der Sänger Burton C. Bell seine Abschiedsvorstellung, denn er ist bereits vor der Veröffentlichung ausgestiegen, weil es diverse Unstimmigkeiten zwischen ihm und Bandkopf Dino Cazares gegeben hatte!

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account