Montag, 17. Januar 2022

Metal Factory since 1999

Poldi

GOJIRA – Fortitude

Samstag, 01. Mai 2021

«Fortitude», das siebte Studioalbum der Französier von Gojira, welches sogleich mal richtig groovig und progressive deathig einschlägt, mit elf Tracks, abwechslungsreich, sehr mystisch, majestätisch, etwas industrial, leich atmosphärisch, vertrakt..., hechel, hechel, könnte da wohl noch ellenlang rezensieren, was jedoch den gesetzten Rahmen sprengen würde und wohl auch die Nerven einiger zugeneigter Zuhörenden..., äh Mitlesenden.

VREID – Wild North West

Freitag, 30. April 2021

"Uh" würde unser aller verehrter Tom Gabriel Warrior ins Mikrofon reinheisernd screamen. Yep, und der Schreiberling adaptiert dieses kultige "Uh" gerne, um die norwegische Black Metal Sensation namens Vreid, welche bereits mit dem neunten Studio- Longplayer «Wild North West» aufwartet.

SOLSTICE – Casting The Die

Freitag, 30. April 2021

Das vierte Studiowerk namens «Casting The Die» vom Florida-Vierer Solstice, welcher seit 1990 aktiv ist. Und ja, es gibt den berühmt-berüchtigten Florida Death-/Thrash Metal immer noch, denn «Casting The Die» ist der lebende Beweis einer genialen, geographischen Soundrichtung, welche seinerzeit durch die Mithilfe fetter Produktionen aus dem Hause Morrisound Recordings Studios Ende der 80iger, Anfang der 90iger, stark geprägt war.

IRON FLESH – Summoning The Putrid

Donnerstag, 29. April 2021

Aus Frankreich, genauer geschrieben aus Nouvelle-Aquitaine, noch genauer aus Bordeaux, im Jahre 2017 gegründet, stammen Iron Flesh und frönen sich mit dem zweiten Longplayer namens «Summoning The Putrid» dem "traditionellen" Death Metal mit Schmackes.

Holla die headbangende Waldfee aus den skandinavischen Wäldern. Da kommt der italienische Fünfer aus Lazio, Roma, Italia, 2009 gegründet, mit dem zweiten Studiowerk und zehn Tracks um die Ecke. Sofort kommen einem da Entombed, Dismember, Grave, Unleashed oder Hypocrisy in den Sinn und reibt sich verwundert die Augen, denn dieser sehr an skandinavische Ur-Death-Bands gehaltene Gesamtsound kommt jedoch nicht vom hohen Norden, sondern aus dem tiefen Süden zu uns, hell yeah!

HIDEOUS DIVINITY – LV-426 EP

Dienstag, 27. April 2021

Der Römer Fünfer aus Lazio, Italia, mit der ersten EP der Bandhistory seit der Gründung im Jahre 2007. Nach vier Studiolongplayern, einer Single und einem Demo, nun das Werk 'LV-426', was eine weitere Offenbarung italienischen Technical Brutal Death Metal darstellt.

Hoho, der Weihnachtsmann ist in den Sommerferien und zwar in Dasmariñas, Calabarzon, auf den Philippinen. Ist seit 2016 dort in der Loge Stammgast.

CRO-MAGS – 2020

Sonntag, 25. April 2021

Yep, die New Yorker Kultband Cro-Mags befindet sich mit der neuen 6-Track EP «2020» auf einem erneuten Höhenflug, nachdem sie bei der letzten Studioscheibe namens «In The Beginning» den Hammer ebenso hoch aufhängen liessen.

MORRIGU – In Turbulence

Samstag, 24. April 2021

Man schrieb das Jahr 1999, als sich der Vierer namens Morrigu das Zürcher Musikleben einverleibte und sich nowadays mit dem vierten Studio-Longplayer «In Turbulence» gestärkter denn je präsentiert.

NON SERVIAM – Le Coeur Bat

Donnerstag, 22. April 2021

Anfangs 2000 wurde Non Serviam als Ein-Mann-Band im Süden Französiens geboren. In den Anfangszeiten frönte man sich noch als Electro-/Noise-Projekt, welches dann mit den Jahren zu einem dystopischen Black Metal Ereignis heran wuchs und nun mit «Le Coeur Bat», sprich acht Songs, ein neues Studio-Album veröffentlicht.

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account