Donnerstag, 06. Mai 2021

Metal Factory since 1999

LP/CD-Reviews (532)

Ich bin ein grosser Fan von Michael Schenker und trug damals einen grossen Rückenaufnäher mit dem MSG-Logo und der weissen Flying V. Wenn ich ehrlich bin, kannte ich als Träger dieses Aufnähers die Truppe noch gar nicht, aber das Logo fand ich dermassen geil, das musste einfach auf meine Jeans-Jacke.

ROYAL HUNT – Dystopia

Donnerstag, 28. Januar 2021
Das Gute vorweg: Royal Hunt existieren immer noch, und der Leadsänger heisst nach wie vor DC Cooper. Doch das alleine reicht schon eine ganze Weile nicht mehr aus, um an die früheren Glanztaten anzuknüpfen.
Jason Bieler ist bekannt als ehemaliger Sänger von Saigon Kick und veröffentlicht hier ein sehr eigenes und freakiges Werk.

MAJORVOICE - Morgenrot

Mittwoch, 27. Januar 2021
Ein nicht ganz so alltägliches Werk erhalten wir diesen Monat von MajorVoice, einem echten Stimmkünstler, der ganz genau weiss, wie die Emotionen zu verpacken sind.

PHANTOM ELITE – Titanium

Mittwoch, 27. Januar 2021
Sängerin Marina LaTorracca wurde bekannt als Backgroundsängerin von Avantasia. Daneben sang sie noch bei Exit Eden.
Eigentlich rechnete ich wieder mit einem «kleinen» Verriss von Human Fortress. Eine Truppe, die immer an mir vorbei ging.
Ach ja, es gab eine Zeit, in welcher italienische Metal-Truppen wie Pilze aus dem Boden schossen. Alle klangen gleich, hatten diesen theatralischen Pathos und langweilten ohne Ende.
Der Genesis-Veteran beehrt uns hier mit seinem neuesten musikalischen Abenteuer. Und hört Euch nur mal das Picking an beim Opener «Medina (The Walled City»). Was Steve hier auf seiner klassischen Gitarre zaubert, ist vom Feinsten.

WARDRUNA – Kvitravn

Dienstag, 26. Januar 2021
Endlich, nach langem und sehnendem Warten ist es soweit. Das neuste Album der allzu bekannten Nordic Folk Band Wardruna ist da. Über ein halbes Jahr länger mussten die Fans auf Wardrunas fünftes Studioalbum «Kvitravn» warten, da das Release Datum durch Corona nach hinten verschoben wurde, doch das Warten hat sich mehr als nur gelohnt.

WIG WAM – Never Say Die

Montag, 25. Januar 2021
Oh, die Jungs sind wieder zurück. Namentlich Sänger Glam, Gitarrist Teeny, Bassist Flash und Schlagzeuger Sporty. Die Norweger, welche mit ihrem Auftritt beim «Eurovision Song Contest» von sich reden machten, aber auch durch ihre "ulkigen" Bühnenklamotten.
Dass hier der ehemalige Grave Digger- und heutige Accept-Gitarrist Uwe Lulis für die Produktion verantwortlich ist, hört man sofort heraus.
Melodiöser Hardrock/Metal aus Skandinavien? Weit gefehlt, Second Reign entstammen heimischen Gefilden. Der Beweis ist erbracht, dass vor allem schwedische Bands vorherrschend sind, wenn es um qualitativ hochstehende Melodic Mucke geht.

CREYE – II

Sonntag, 24. Januar 2021
Das zweite Album der schwedischen Melodic-Rocker Creye... Ich habe echt meine Mühe, denn grundsätzlich sollten mir die Songs gefallen, und ich denke, unser Rockslave würde hier wieder kleine Freudentränchen vergiessen.
Die Afrobeat meets Black Sabbath-Pioniere aus Los Angeles gehen ihren Weg auf schon fast stoische Art und Weise weiter.

EKTOMORF – Reborn

Sonntag, 24. Januar 2021
Wiedergeboren im Zeichen des Thrash Metal! Ektomorf besinnen sich auf ihre Wurzeln und erleben nach 26 Jahren Band-Bestehen mit „Reborn“ eine Wiedergeburt ganz im Zeichen des Thrash Metal.

W.E.T. – Retransmission

Samstag, 23. Januar 2021
Jeff Scott Soto (Gesang), Erik Mårtensson (Gitarre) und Robert Sall (Keyboards, Gitarre) sind der Kern hinter W.E.T. - W.E.T.? Ja, W (Work Of Art), E (Eclipse) und T (Talisman).
Hmm... Nun, das soll gemäss Info-pdf-Blättchen "raw and hateful Oi! to boot" sein. Klingt für mich einfach wie langsamer gespielter Punk.
Bei Sonic Flower handelt es sich um ein Nebenprojekt von Bassist Tatsu Mikami, hauptamtlich Mastermind der japanischen Doom-Götter Church of Misery.

NERVOSA – Perpetual Chaos

Freitag, 22. Januar 2021
Die brasilianische All-Female-Thrash-Combo Nervosa ballert im neuen Line Up alles weg!
Mit dem dritten Album biegen Kickin Valentina um die Ecke und wollen uns allen die Rache des Rocks um die Ohren hauen. Dass der Vierer den rotzigen Hard Rock und die gestreckte Mittelfinger "leckt mich am Arsch" Mentalität schon mit der Muttermilch ausgesaugt hat, weiss man nicht erst seit diesem Album.
Debutalbum? Hui, immer eine Lotterie. Mit diesem neuen Werk aber ist es aber gar nicht mal so übel.

THERION – Leviathan

Donnerstag, 21. Januar 2021
Nachdem die Schweden 2018 mit der dreistündigen Metal-Oper «Beloved Metalchrist» ihre Fans verblüfft haben, kehren sie nun mit ihrem siebzehnten (!) Studioalbum «Leviathan» wieder in den gewohnten Rahmen einer Stunde zurück.

ASPHYX – Necroceros

Donnerstag, 21. Januar 2021
Mit dem 10. Studioalbum, nebst zig weiteren Veröffentlichungen in verschiedenen Formen, sind die niederländischen Urgesteine Asphyx mit eben besagtem Release namens 'Necroceros' ihrem stets doomig gehaltenen Death-Metal mit leichtem Thrash-Metal-Einschlag über all die Jahre, seit 1987 aktiv, treu geblieben.

SATAN’S FALL – Final Day

Freitag, 11. Dezember 2020
Als Debüt-Album wird «Final Day» von Satan’s Fall angesehen. Assoziationen mit Mercyful Fate und deren Monumental-Song vom Debütalbum «Melissa» schiessen mir in den Kopf.
Es dürfte kaum einen Hardrock-Fan geben, dem die Daisies unbekannt sind und die bisher kreativste Phase zwischen 2015 und 2019 ungewürdigt liess.

HOLY MOTHER – Face This Burn

Mittwoch, 20. Januar 2021
Sie haben sich wieder gefunden. Ist es nun eine Reunion, oder das Comeback nach einer längeren Pause? Spielt keine Rolle, denn Drummer James Harris und Wundersänger Mike Tirelli haben nach 2003 endlich wieder ein Album veröffentlicht.
Die Folk Rock Band Krayenzeit liefert mit «Staub und Tränen – Teil 1: Aus der Asche…» ein Album, das von Kontrast geprägt ist: Einerseits machen sie mit ihrer aufmüpfigen, energiereichen Musik gute Stimmung, andererseits berühren sie mit wunderschönen Melodien das Herz.

KABBALAH – The Omen

Dienstag, 19. Januar 2021
Und wieder eine Band, die offensichtlich lieber die Musik für sich sprechen lässt anstatt mit Informationen um sich zu werfen. Trotz Internet-Präsenz konnte ich nur sehr wenig über Kabbalah herausfinden.
Wer aktuell bei Discogs rein schaut, findet für das Jahr 2020 nicht weniger als sieben Einträge! Das vorliegende Re-Issue der Live-Scheibe von 2002 ist dabei noch nicht mal aufgeführt.
Diese Scheibe stammt nicht nur aus dem letzten Jahr, sie könnte auch aus den 70ern stammen, gar kein Problem.

JAHBULONG – Eclectic Poison Tones

Freitag, 27. November 2020
Aus dem schönen Verona kommt das Stoner-Trio Jambulone her und bringen sich mit dem zweiten Album "Eclectic Poison Tones" ins Gespräch.

BLACKFIELD – For The Music

Freitag, 04. Dezember 2020
Aviv Geffen, der ja durch seine Zusammenarbeit mit Steven Wilson bekannt wurde, kommt hier mit seinem sechsten Studioalbum um die Ecke. Uiii, aber was ist denn da passiert?

ELLENDE – Triebe (EP)

Sonntag, 17. Januar 2021
Ellende war eine meiner absoluten Einstiegsdrogen in den DSBM und auch lange eine meiner Lieblings Black Metal Bands.

STARIFIED - Fat Hits

Sonntag, 17. Januar 2021
Dachte zuerst, dass ich hier eine "Best Of" vorliegen habe. Scheint aber ein vollwertiges Album zu sein, so kann man sich täuschen.

BE THE WOLF - Torino

Sonntag, 17. Januar 2021
Nach dem recht erfolgreichen Vorgänger im Jahr 2018 ist die italienische Hard Rock Truppe mit einem eher nach dem alten selbst klingenden Neuling zurück.

KING SABLE – Demons We Feed

Freitag, 11. Dezember 2020
Bereits seit 2014 treiben King Sable, aus der Zentralschweiz, ihr Unwesen. Mit "Demons We Feed" werfen sie ihr Debüt-Album den hungrigen Mäulern zum Frasse vor! Als Fundament wurde bewährter Heavy Metal ausgewählt, und für den weiteren Ausbau wurden noch thrash- und Modern Metal beigemischt.

CONSTRAINT – Dead End

Samstag, 16. Januar 2021
Fünf Jahre sind seit der letzten Constraint-Veröffentlichung „Between War And Terror“ vergangen und die Fans dürfen sich endlich über neues Material freuen.

WEDGE – Like No Tomorrow

Samstag, 16. Januar 2021
Ein Fuzz ‘n’ Roll-Powertrio aus Berlin, das hatten wir doch irgendwie schon mal, oder? Spass beiseite, mögen Wedge genauso rückwärtsgewandt sein wie ihre prominenten Brothers in Arms Kadavar, klingen sie unterm Strich dann doch ziemlich anders.

Anzeige

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account