Dienstag, 13. April 2021

Metal Factory since 1999

Alternative Rock

Das Limited Director's Cut-Screening beginnt am Freitag, den 16. April

„Wir haben uns zusammengetan, um uns selbst zu retten, aber letztendlich haben wir durch die Musik und die brutale Ehrlichkeit der Texte so viele andere auf dem Weg gerettet. Als wir vor über 30 Jahren mit LOA anfingen, hätte wohl keiner von uns vorhersagen können, welche Auswirkungen diese Band auf so viele Menschen auf der ganzen Welt haben würde. " sagt Alan Robert der Bassist Life Of Agony

Während die weltweite Pandemie im vergangenen Jahr die Musikindustrie mit ihren grossen Versammlungsbeschränkungen so gut wie ausgelöscht hat, haben in Brooklyn New York LIFE OF AGONY, ihre Ausfallzeiten genutzt, um dem kommenden Dokumentarfilm The Sound of Scars den letzten Schliff zu geben. Seht Euch sich den Trailer hier an: https://vimeo.com/497610025

Das Projekt wurde vor zwei Jahren von dem in Grossbritannien ansässigen Regisseur Leigh Brooks gestartet. und wurde in mehreren Ländern gedreht, während Life of Agony unterwegs und abseits der Strasse waren. „Dies ist keine typische Musikdokumentation. Es ist so persönlich wie es nur geht. " erklärt Brooks. „Ich habe die Band 1996 zum ersten Mal live im Londoner Astoria gesehen. Seitdem ist LOA zu einem absoluten Muss geworden, als ich mich allein und unsicher fühlte. Dieser Film ist ein intimes Portrait, das Licht in die Geschichten des wirklichen Lebens bringt, die ihre Musik so wichtig und relevant machen.“

«The Sound of Scars» verwendet persönliches Archivmaterial, seltene Fotos und verlorene Interviews sowie neue, nie zuvor gesehene Gespräche mit der Band und ihren Familienmitgliedern, die die Geschichte erzählen, wie drei Freunde häusliche Gewalt, Drogenmissbrauch und Depressionen überwunden haben. Durch den Erfolg ihres bahnbrechenden Debüts «River Runs Red» aus dem Jahr 1993, das von Rolling Stone als „eines der grössten Metal-Alben aller Zeiten“ gefeiert wurde, kanalisierten sie ihre kumulativen Lebensgeschichten in einen Soundtrack für eine kaputte Generation. Zu dieser Zeit erlaubte ihnen dieser neu entdeckte Ruhm, den Tragödien ihrer Vergangenheit zu entkommen, aber im Zuge ihrer Errungenschaften entstanden unvorhergesehene Hindernisse. "Wir haben unser tiefstes Selbst für diesen Film völlig aufgerissen", sagt Gitarrist Joey Zampella. "Das Publikum und unsere Fangemeinde werden die Form, aus der wir gebrochen wurden, und die Bedeutung dieser Reise für uns vollständig verstehen."


<p><a href="/

">The Sound of Scars - Official Trailer (Life of Agony Documentary)</a> from <a href="https://vimeo.com/firebellyfilms">Firebelly Films</a> on <a href="https://vimeo.com">Vimeo</a>.</p>

Der 90-minütige Film befasst sich auch intensiv mit dem Geschlechtswechsel der Sängerin Mina Caputo. "Wir haben harte Gespräche nie vermieden und geben nicht vor, alle Antworten zu haben", sagt Caputo. „Aber dieser Film ist eine Roadmap mit vielen grossartigen Lektionen. Es zeigt eine Menge Verwundbarkeit ... Momente des Fallens nach unten und andere, in denen wir stark aufsteigen. Geniesst dieses Geschenk der Unvollkommenheit. Mögen Sie die Werkzeuge finden, um mit diesem Film mutiger zu sein. "

lifeofagony21bAb Freitag, dem 16. April, haben Life of Agony-Fans für ein begrenztes zweiwöchiges Fenster die Möglichkeit, eine virtuelle Vorführung von «The Sound of Scars» Director's Cut zusammen mit anderem Bonusmaterial zu streamen, einschliesslich einer Q&A-Diskussion mit der Band und dem Regisseur die Entstehung des Films, moderiert von SiriusXMs Liquid Metal-Moderator Shawn The Butcher. Tickets können ab sofort vorbestellt werden. Ein Teil des Erlöses kommt zwei Wohltätigkeitsorganisationen zugute: National Suicide Prevention Lifeline und All Out.

Das letze Studioalbum von Life of Agony mit dem Titel «The Sound of Scars» wurde 2019 mit grossem Erfolg veröffentlicht. Es wurde von The Aquarian Weekly zum „Album des Jahres“ gekürt und belegte den ersten Platz auf der Best of 2019-Liste von Metal Hammer (Deutschland) (Alt-Rock / Punk).

EVANESCENCE – The Bitter Truth

Montag, 05. April 2021
Alternative Rock

«The Bitter Truth», das fünfte full-length Studioalbum der hymnenhaften Evanescence, gespickt mit zwölf atmosphärisch gestrickten Songs.

Alternative Rock, Metalcore

To Kill Achilles ist eine fünfköpfige Alternative-Rockband aus Dundee, Schottland. Die Truppe treibt nicht nur in den Highlands ihr Unwesen, sondern hat vor kurzem den Deal mit Arising Empire unterzeichnet und wird mit «Something To Remember Me By» ihr zweites Album veröffentlichen.

FOO FIGHTERS – Medicine At Midnight

Donnerstag, 04. Februar 2021

Von einem Mangel an Grossspurigkeit, in Sachen Promoarbeit und Vorschusslorbeeren, kann bei den Foo Fighters keine Rede sein. Auch bei ihrem neuen Album „Medicine At Midnight“ sind die Erwartungen hoch, da bei dieser Platte bereits im Vorfeld „vom fettesten Sound aller Zeiten“ geredet wurde.

THE SMASHING PUMPKINS – Cyr

Freitag, 27. November 2020

'Cyr', das lang erwartete elfte Studioalbum der US-Amerikaner aus Chicago, welche den gepflegten Alternative-Rock pflegen. Und ja, 20 Tracks finden sich auf 'Cyr', welches nur so vor Progressivität und Genialheit strotzt.

Neuigkeiten auf Metal Factory

IRONY OF FATE – Growlen ist einfacherLIFE OF AGONY zeigen emotionalen Dokumentarfilm «The Sound Of Scars»SUZI QUATRO – Seit 1973 in der Lederkluft
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account