Dienstag, 26. Oktober 2021

Metal Factory since 1999

LP/CD-Reviews (1023)

ELECTRIC HAZE – Get In Line

Samstag, 21. August 2021
Electric Haze wurden 2014 von Gitarrist Tommy Töyrä und Schlagzeuger Johan Andersson gegründet. Komplettiert wurde die Formation von den Ekström Brüdern Andre am Bass und Anton am Mikro.

BOOK OF NUMBERS – Magick

Freitag, 20. August 2021
Als ich die ersten Klänge vom Titelsong hörte, dachte ich unweigerlich an XYZ. Amerikanischer Heavy Rock, der sich schnell aber auch als geeignetes Futter für die Metal Church Banger entpuppt.

SODOM – Bombenhagel (EP)

Freitag, 20. August 2021
"Eigentlich sollte diese Scheibe zu den anstehenden Sommerfestivals erscheinen, mit einem Aufkleber zu den bestätigten Tourdaten vesehen. So wie es momentan aber aussieht,werden wohl alle Gigs auf 2022 verschoben, aber die EP kommt trotzdem!

DRUNKEN SWALLOWS – Herzlaut

Freitag, 20. August 2021
Süffigen Deutschrock mit einer Metal- und Popkante präsentieren die Punkrocker Drunken Swallows. Dabei erinnern sie mehr an die Toten Hosen als an die Ärzte und glänzen mal mit ernsthaften, mal ironischen Texten, deren Reime meist aufgehen – aber nicht immer.

FLESHBORE – Embers Gathering

Donnerstag, 19. August 2021
Der Fünfer namens Fleshbore aus Indianapolis, Indiana, U.S.A., mit ihrem Debüt-Album namens «Embers Gathering», welcher seit 2017 die Pflüge des technischen Death Metals vorgespannt hat, musiziert in der Besetzung mit Michael O'Hara (Vocals), Michael McGinley (Guitar), Cole Chavez (Guitar), Cole Daniels (Bass) und Tyler Mulkey (Drums), die im kurzen Palmares ein Demo, drei Singles und eine EP namens «Malignancy» mitführen.

CIRCUS OF ROCK – Come One Come All

Donnerstag, 19. August 2021
Wieder mal ein Projekt, bei dem sich einige bekannte Künstler die Klinke in die Hand geben.

KILLING – Face The Madness

Mittwoch, 18. August 2021
Die dänischen Killing biegen mit ihrem Debüt-Album ums Eck und mähen dabei alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt.

KING WOMAN – Celestial Blues

Mittwoch, 18. August 2021
Die als Sängerin und Songwriterin bekannte Kristina Esfandiari präsentiert mit King Woman ein Projekt von vielen. Das zweite Album «Celestial Blues» ist alles andere als leicht verdauliche Kost.

GROZA – The Redemptive End

Dienstag, 17. August 2021
Zum zweiten Mal gibt es von Groza modernen Black Metal auf die Mütze. Der Zweitling der deutschen Band nennt sich «The Redemptive End».

TROUBLE IS – Wholehearted

Dienstag, 17. August 2021
Ok..., das soll ein Debüt-Album sein? Wow. Sauber produziert, entsprechend abgemischt, da könnte sich so manche Band davon eine dicke Scheibe abschneiden. Echt jetzt.

SEPULTURA – Sepulquarta

Montag, 16. August 2021
Während die Pandemie die ganze Welt sowie das Musikbusiness ausgebremst hat, war auch der grösste brasilianische Thrash Metal Export Sepultura zum Rumsitzen verdonnert.
Noch ein weiteres Projekt, das aus Persuader-Gitarrist Emil Norberg und Meistersänger Doogie White (MSG, Rainbow) besteht.
1985 wurde das Debüt-Album der belgischen Band Breathless veröffentlicht. Nun wird das Teil neu aufgelegt, wie so viele alte 80er-Alben.

BLOOD RED SAINTS – Undisputed

Samstag, 14. August 2021
Die Engländer Blood Red Saints spielen lockeren Melodic Rock, der mit dem Opener «This Ain't A Love Song» sofort in die Beine geht.
Endlich darf ich Euch die vollständige Review der EP «Fight For Us» vorstellen, und das Fazit muss ich gleich vorneweg nehmen. Dies ist ein geiler Schlag aus der Melodeath-Ecke und den will man gleich mehrfach einstecken!
Es gibt wohl nichts Geileres, als wenn man keine Ahnung hat was einen erwartet, sobald man den Opener eines Albums anfängt zu spielen und schon nach wenigen Sekunden weiss, dass hier der Bär tanzt. The Cold Stares schaffen das locker, und es wird Zeit, dass diese Hammerband endlich aus dem Schatten heraus tritt!

DESTRUCTION – Live Attack

Freitag, 13. August 2021
22 Thrash-Keulen schmeisst uns der Vierer von Destruction um die Ohren. Aufgenommen im schweizerischen Z7 in Pratteln, inmitten der Corona-Krise.
"Once I had a dream, and this is it." Damit beginnt das monumentale Werk «Once» der finnischen Symphonic Metal Band Nightwish.
Holla die newyorkische Stadtfee mit zwei Hörnern aus Staten Island, U.S.A., folgt dem städtisch-satanischen Dschungelruf und setzt mit «Victims Of Vile Torture» ein sattes Debüt-Album mit brutalgeordneten zehn Tracks erneut an den Start, nachdem man im Jahre 2020 die EP namens «Descent To Madness» veröffentlichte.
Erst vor vier Monaten erschien von Stephen Crane bereits ein Re-Release Namens «Kicks». Es handelte sich um das einzige, 1984 erschienene Soloalbum des singenden Bassisten, der in seiner zweiten Karrierehälfte nur noch als Session-Musiker tätig war.

CRUZH – Tropical Thunder

Mittwoch, 11. August 2021
Sleaziger Hard Rock, der bei Fans von Crashdïet und Crazy Lixx auf offene Ohren stossen wird. Mit dabei auch eine Prise Tigertailz und fertig ist das musikalische Grundrezept von Cruzh (Titelsong).

STRESS ANGEL – Bursting Church

Mittwoch, 11. August 2021
Direkt aus dem Herzen New Yorks, aus Brooklyn, U.S.A., stammt der Zweier namens Stress Angel und liefert uns, nach dem selftitled Demo im Jahre 2020, mit «Bursting Church» und elf Songs ihr Debüt-Album ab.

DEATHCHANT – Waste

Mittwoch, 11. August 2021
Ursprünglich dachte ich noch, Deathchant wären eine coole Truppe - alles da, was man so braucht, um ordentlich die Lauscher durch zu rocken.

GRISLY – Salting The Earth

Dienstag, 10. August 2021
Man schreibt das Jahr 1990, als Entombed mit ihrem «Left Hand Path» die Erschütterung, zusammen mit Dismember und ihrem «Like An Everflowing Stream», im Jahre 1991 ausführten und sich so in die Death Metal-Liga der aussergewöhnlichen Bands rein bohrten, welche die Pflastersteine in die Wege manch nachfolgender Acts legten und somit überhaupt erst ermöglichten.

NITRATE – Renegade

Dienstag, 10. August 2021
Nach dem 2018er Debüt «Realworld» und dem 2019 erschienenen «Openwide» steht die englische Formation Nitrate bereits zum dritten Mal mit einem Full-Lenght Album vor der Türe.

KRYPTAN – Kryptan (EP)

Dienstag, 10. August 2021
Eine neue Black Metal Band namens Kryptan gibt mit der selbstbetitelten EP ein erstes Lebenszeichen von sich. Bei dieser Truppe handelt es sich um ein Projekt des Gitarristen und Bassisten Matthias Norrman (October Tide, Ex-Katatonia).
Wie soll man eine Live-Aufnahme bewerten, wenn keine visuelle Darstellung vorhanden ist? Da das Label offenbar kein Interesse an einer vollständigen Rezension zeigt, folgt hiermit lediglich eine Bewertung des Audio-Materials.

SPEKTRA – Overload

Montag, 09. August 2021
Frontiers galten eine gute Zeit lang als richtig tolles Label, welches einigen Achtzigern Hard Rock und Metal-Truppen eine neue Heimat gab.

SLEEP WAKER – Alias

Montag, 09. August 2021
Well, well, aus Michigan, U.S.A., genauer aus Grand Rapids stammen Sleep Waker, welche im Jahre 2015 durch Jake Impellizzeri (Guitars), Jason Caudill (Guitars), Hunter Courtright (Vocals), Frankie Mish (Drums) und Aaron Lutas (Bass) gebildet wurden, um sich fortan dem deathigen Core, Hardcore, Crossover, Noise, Metal, Death Metal zu widmen.
Was soll man zu einem der weltbesten Rock'n'Roll-Alben noch gross schreiben? Ein Klassiker von 1990, welcher die Rock- und Metal-Szene damals spürbar aufrüttelte.
Witchfynde gehören zu den grossen Verlierern der NWOBHM. Ich hatte mir zwar damals im fernen Jahr 1983 deren drittes und musikalisch düsterstes Album «Cloak & Dagger» auch zugelegt, das war allerdings wie so oft zu der Zeit ein Blindkauf aufgrund des verhältnismässig okkulten Covers.
Wenn man das Infoblatt zur russischen Doom-Combo Scald bloss oberflächlich durchliest und das Music-Label "High Roller" dabei ausblendet, könnte man hierzu voreilig einen falschen Schluss zu diesem Meisterwerk von 1997 ziehen. Fast ein Vierteljahrhundert später ist der Dornröschenschlaf definitiv zu Ende.

YNGWIE MALMSTEEN – Parabellum

Freitag, 06. August 2021
Yngwie Malmsteen geht seinen eigenen Weg und lässt sich dabei von kaum mehr von anderen Leuten unterstützen. Das heisst, alles wurde vom Meister höchstpersönlich eingespielt und auch eingesungen.

NIGHT RANGER – ATBPO

Freitag, 06. August 2021
Das zwölfte Studio-Album der amerikanischen Superstars Night Ranger nennt sich «ATBPO» (was für «And The Band Played On» steht) und vermag mehr als nur zu gefallen.
Aus Spiekeroog, einer der im niedersächsischen Wattenmeer gelegenen ostfriesischen Inseln, kommt dieser deathige Tsunami namens Temple Of Dread aufs Festland rüber geschwappt.

ERDVE – Savigaila

Donnerstag, 05. August 2021
Heilige Scheisse, nur schon die Bezeichnung Experimental Hardcore Sludge ist gewagt, doch es trifft den berühmten Nagel voll auf den Kopf, und somit ist wieder mal Tolstoi's "Schwere Kost" angesagt, zweifellos.

INNER STREAM – Stain The Sea

Donnerstag, 05. August 2021
Sodele..., heute backen wir uns eine neue Band, und was haben wir aktuell gerade im Angebot?

STEIGNYR – The Legacy Of Wyrd

Donnerstag, 05. August 2021
Leider schon wieder eine CD-Kritik, die nicht mit einer Menge Komplimente aufwarten kann. Die spanischen Steignyr spielen angeblich epischen Celtic Death Metal.

XALPEN – Sawken Xo On

Mittwoch, 04. August 2021
Auch im fernen Chile wird chaotischer Black Metal fabriziert, und so wundert es nicht, dass Xalpen mit ihrem Debüt-Album «Sawken Xa On» vorstellig werden.

RIAN – Twenty-Three

Mittwoch, 04. August 2021
Oha, die Schweden von Rain lassen es mit dem Opener «Stop» gleich heftig krachen und erinnern an eine Mischung aus Dokken und Danger Danger.
Aus Pawtucket, Rhode Island, U.S.A., stammt dieses Duo namens Stench Collector und präsentiert mit «Effluvatorium Du Jour» ihr EP-Debüt mit fünf Songs.

LANTLOS – Wildhund

Dienstag, 03. August 2021
Manche Bands ernten die Anerkennung ihrer Fans, indem sie Album für Album stets nach demselben Erfolgsrezept arbeiten. Die Deutschen Lantlos gehören definitiv nicht zu dieser Gattung.

ANKHARA – Premonicion

Dienstag, 03. August 2021
Zur Abwechslung wieder mal spanischer Metal, und diesmal von Ankhara, der bereits 1995 gegründeten Truppe, die mit ihrem erst fünften Album ins Gefecht geht.

WITHERED – Verloren

Dienstag, 03. August 2021
Atlanta, Georgia, U.S.A., geschrieben wird das jahr 2003, als Withered das Licht des Metals erblickten. Aktuell bestehen Withered aus Beau Brandon (Drums), Dan Caycedo (Vocals, Guitars), Rafay Nabeel (Bass Guitar) und Mike Thompson (Vocals Guitars) und präsentieren den fünften Longplayer namens «Verloren» mit total acht Tracks, welche die Schwere und Melancholie von blastendem Doom besitzen.

NETHERBIRD – Arete

Montag, 02. August 2021
Der Name Netherbird klingt erst einmal nicht besonders metallisch, doch weit gefehlt! Auf «Arete» findet die Hörerschaft melodischen Black Death Metal vom Feinsten.

LUCER – L.A. Collection

Montag, 02. August 2021
"Simply oldschool Rock'n'Roll, straight to the Bone Rock'n'Roll"..., so bezeichnen die Dänen von Lucer ihre Musik.
Wenden wir uns wieder einmal einheimischem Bandschaffen zu und zwar einer Combo namens Consumed By Vultures, die aus unserem südlichsten Kanton, yep, dem Cantone del Ticino stammt.

AGRYPNIE – Metamorphosis

Sonntag, 01. August 2021
Die deutsche Band Agrypnie startet mit ihrem neuen Album «Metamorphosis» die Zusammenarbeit mit dem Label AOP Records.

BIG CITY – Testify X

Sonntag, 01. August 2021
Norwegen ist das Heimatland von Big City. Eine Truppe, die sich irgendwo zwischen Firewind und Vega wiederfindet und dank der coolen Gitarrenarbeit von Daniel Olaisen und Frank Orland nicht zu kitschig klingt.
Aus Virginia Beach, U.S.A, stammt der Five-Piecer namens The Day Of The Beast, im Jahre 2006 gegründet und liefert uns ganz goilen thrashigen Death Metal auf «Indisputably Carnivorous», mit zehn Songs, auf dem bereits vierten Longplayer.
Bereits im Mai 2020, nur wenige Monate nach Einsetzen der Pandemie, erschien mit «Black Dogs» die erste Single von «The Five Hundred», ein Song über Isolation und die Plage der psychischen Gesundheit, die sich wie eine ansteckende Krankheit aus Angst, Paranoia und Selbstmordgedanken in der Gesellschaft ausbreitet.

STÖNER – Stoners Rule

Samstag, 31. Juli 2021
Quiz-Frage: In welche Schublade des Rock kann man diese Band unterbringen? Na, irgendwelche Vorschläge aus der Runde?! Das Trio besteht mitunter aus Nick Oliveri (v/b), Brant Bjork (v/g) und Drummer Ryan Gut. Genre-Kennern dämmerts natürlich gleich bezüglich der Herkunft: Kyuss! Und der Stil? Stoner Rock!
Wiederum wandern wir zu einheimischem Schaffen, diesmal nach St. Gallen, jedoch gegründet im Jahre 2006 im Kanton Thurgau in Romanshorn, zu All Life Ends mit deren Debüt-Album namens «The Plague Of Man» und deren formidablen zehn Songs, allesamt im leicht technischen Death Metal à la Sinister, Pestilence, aber auch etwas Requiem, Disparaged, Enslaved, Belphegor und Konsorten ist heraus zu hören.

DEE SNIDER – Leave A Scare

Freitag, 30. Juli 2021
Was soll man noch gross über den ehemaligen Twisted Sister-Frontmann sagen? Er ist ein Typ, welcher den Titel Frontmann zu Recht tragen darf, denn wenn er auf der Bühne steht, dann wird er zum Derwisch.
Mit Jahrgang 1984 gehören Mordred schon eher zu den Pionieren ihres Genres. Waren sie doch eine der ersten Bands, die in der Bay Area, während der Rest Thrash spielte, sich dem Crossover verschrieben und neben Heavy wie Thrash auch funkige Elemente in ihre Songs eingebaut haben.
Das Bremer Trio namens Soul Grinder released ihre dritte EP namens «Lifeless Obsession» mit fünf Songs.
Tja, hier kommt heftiger, leicht skandinavisch angehauchter Death Metal, also so was wie Entombed, Dismember, Grave, Hypocrisy und Unleashed angelehnter Rumpel Death Metal aus Szeged, Csongrád, Ungarn, in Form einer Debüt-EP namens «Left For The Worms».

HEAVEN & EARTH – V

Donnerstag, 29. Juli 2021
Die Truppe um Gitarrist Stuart Smith wurde zu Beginn ihrer Karriere immer wieder mit Rainbow verglichen. Viele namhafte Musiker gaben sich in der Folge die Klinke in die Hand, wie Sänger Paul Shortino oder Bassist Chuck Wright.

VOMIT RITUAL – Callous

Mittwoch, 28. Juli 2021
Holla die verzockte Waldfee, was rumpelt denn da aus dem Finsteren? Aus Riverside, California, U.S.A., seit 2008 mit zwei Demos, einer Compilation, einem Split- und Live-Album am Start, präsentieren uns VOMIT RITUAL mit «Callous» sieben Todesbleisünden - will schreiben Songs - den ersten Longplayer und zwar auf das Heftigste.

KOLLAPSE – Sult

Mittwoch, 28. Juli 2021
Vier Jahre nach dem Debüt «Angst» liegt nun von der dänischen Band Kollapse mit dem Album «Sult» der Zweitling auf dem Seziertisch.
Klassischen Power Metal präsentieren uns die Schweden Vandor. Dieser klingt vor allem beim 17-Minütigen Epos «The Sword To End All Wars» grossartig. Hier erlebt man Abwechslung und Gänsehaut gleichzeitig.
Was ist ein Konzert, das eigentlich keines ist? Mit dieser philosophischen Frage schlage ich mich herum, seit ich die Aufnahmen zu diesem Event betrachten durfte.
Hört auf zu jammern, nehmt das Leben selbst in die Hand! Zusammengefasst könnte dies die Message sein, die Godslave auf ihrem neuen Album der metallischen Gemeinschaft zu sagen versuchen.
Black Metal aus dem hohen Norden von Deutschland steht mit dem Debüt-Album «Un torügg bleev blot Sand» von Friisk auf meiner Menü-Karte.

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account